Sehr verehrter Campinggast,

durch den Erhalt der Buchungsbestätigung ist der Gastaufnahmevertrag geschlossen.

Durch das Absenden des Buchungsformulars mit der Bestätigung der Reservierungs-AGB’s erklären Sie sich mit den hier folgenden Regelungen einverstanden.

 

Unsere Reservierungs-AGB’s für Stellplätze:

 

1. Nach Eingang des Antrages erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung, daß Ihre Buchung vorgenommen worden ist.

2. Das An- und Abreisedatum des Reservierungsantrages ist bindend. Bei verspäteter An- bzw verfrühter Abreise wird der gebuchte Zeitraum abgerechnet. Kontrollieren Sie deshalb bitte auf der Bestätigung die Daten und teilen Sie uns Unstimmigkeiten umgehend mit..

3. Teilen Sie uns auch Änderungen des An- bzw. Abreisedatums sowie die Zahl der mitreisenden Einheiten frühestmöglich mit.

4. Bei der Ankunft steht Ihnen Ihr Stellplatz ab 14.00 Uhr zur Verfügung. Am Abreisetag ist der Stellplatz bis 11.00 Uhr freizugeben.

5. Sollten Sie an dem von Ihnen mitgeteilten Tag nicht anreisen, verfällt die Reservierung. Ebenso verfällt der Anspruch auf den reservierten Platz.

6. Bei Nichtanreise oder Stornierung müssen wir 25,-- € Bearbeitungsgebühr pro gebuchtem Platz in Rechnung stellen.

 

Unsere Reservierungs-Bestimnmungen für Mietunterkünfte (Caravan und Camping-Pod)

 

1. Für die Reservierung des Caravans oder Camping-Pods benötigen wir eine Anzahlung in Höhe der Hälfte des Reisepreises. Diese wird bestätigt und bei der Abreise voll angerechnet. Bei einer Stornierung bis 30 Tage vor Anreise kann die Anzahlung nicht erstattet werden.

2. Am Anreisetag steht die Mietunterkunft frühestens ab 14:00 Uhr zur Verfügung und am Abreisetag ist die Mietunterkunft bis 11:00 Uhr sauber zurückzugeben.

 

Auszug aus den Geschäftsbedingungen im Hotelgewerbe, die von der Fachgruppe Hotels und verwandte Betriebe im Deutschen Hotel- und Gaststättenverband e.V. (DEHOGA) herausgegeben wurde:

 

1. Der Gastaufnahmevertrag ist abgeschlossen, sobald das Zimmer (Mietunterkunft) bestellt und zugesagt oder, falls eine Zusage aus Zeitgründen nicht mehr möglich war, bereitgestellt worden ist.

2. Der Anschluß des Gastaufnahmevertrages verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig auf welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist.

3. Der Gastgeber (Hotelier etc.) ist verpflichtet, bei Nichtbereitstellung des Zimmers (Mietunterkunft) dem Gast Schadenersatz zu leisten.

4 a. Der Gast verpflichtet sich, bei der Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen den vereinbarten oder betriebsüblichen Preis zu bezahlen, abzüglich der vom Gastgeber ersparten Aufwendungen.

4 b. Die Einsparungen betragen nach Erfahrungssätzen bei der Übernachtung mit Frühstück 20 Prozent, bei Halbpension 30 Prozent, bei Vollpension 40 Prozent und bei Appartements 10 Prozent.

5 a. Der Gastgeber ist nach Treu und Glauben gehalten, nicht in Anspruch genommene Zimmer (Mietunterkunft) nach Möglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfälle zu vermeiden.

5 b. Bis zur anderweitigen Vergabe des Zimmers (Mietunterkunft) hat der Gast auf die Dauer des Vertrages den nach Ziff. 4 errechneten Betrag zu bezahlen.

6. Ausschließlicher Gerichtsstand ist der Betriebsort.

 

Preisänderungen vorbehalten.

Fenster schließen